Lesefest für die Kinder

1. ICH LIEBE LESEN- ICH LIEBE BÜCHER

 

An meinem Bett ein Stoß von Büchern, auf Reisen oder nur im Zug immer zwei oder drei verschiedene , weil ich mich nicht entscheiden kann.

Alle meine Zimmer sind mit Büchern voll.

Ich kann immer allein bestimmen, was ich lese, wie schnell ich lese, oder langsam. Ob ich fertig lese, vorauslese, ….. ich allein bin der Chef! Das geht nicht bei einem Film, nicht bei einem Videospiel.

 

2. BÜCHER LIEBEN MICH

Sie begleiten mich über die Jahre. Heute habe ich eines mitgebracht, das liebe ich, seit ich lesen kann, eigentlich schon davor, denn mein großer Bruder hat es geschenkt bekommen und hat mir daraus vorgelesen.

Bücher wachsen mit uns- ich habe viele davon schon 10 mal gelesen.

Sie verändern sich- ein Buch wird ja nicht leer, wenn ich es lese.

Ich fresse ja das, was ich lese nicht weg- daher wächst es mit mir. Es liebt mich, es erzählt mir immer wieder etwas Neues, etwas anderes als davor.

 

3. BÜCHER FORDERN MICH

Manchmal sagen sie: lese mich!

Dann sagen sie: Versuch es doch mal- und wenn ich es nicht schaffe, nicht verstehe, es mich nicht anhupft, dann leg ich es weg. Dann begegnet es mir vielleicht ein paar Jahre später und dann plötzlich passt es.

Manchmal sagen sie: Los mit Deiner Phantasie! Und es entstehen eigene Welten in meinem Kopf- die Bücher nehmen mich an der Hand und laufen los mit mir! Über Felder und Wiesen und ganz woanders hin, aber das alles ist dem Buch recht, es lässt mich.

Manchmal sagen sie: Komm, versteck Dich bei mir!  Wenn ich genug habe vom Leben, dann verkrieche ich mich in einem Buch und schwupp: Weg bin ich.

LESEN IST HERRLICH!